Unterwasserpumpen

Bei einer Förderhöhe von mehr als neun Metern ist eine Unterwasserpumpe erforderlich. Sie fördert das Medium, in der Regel Grundwasser, zumeist in einen Vorratstank. Die Steuerung einer Unterwasserpumpe erfolgt häufig per Druckschaltspiel: Bei Unterschreitung eines definierten Drucks stellt die Pumpe den gewünschten Maximaldruck im Tank wieder her. In kleineren Hauswasseranlagen kann aber auch die bedarfsgesteuerte Aktivierung ohne Zwischenspeicher sinnvoll sein. Hier fördert die Pumpe das Wasser genau dann, wenn es gebraucht wird. Die zuverlässigen OSNA-Unterwasserpumpen finden sich in der Haus- und Betriebswasserversorgung, in industriellen und kommunalen Einrichtungen, aber auch als individuelle Sonderausführung im Bergbau.

Mehrstufige Unterwasserpumpe für Brunnen ab 4" Durchmesser

Leistungsdaten

Q max. 18 m³/h
H max. 280 m

Anwendungen

Zur Förderung von Brunnenwasser aus Tiefbrunnen für die Versorgung von Trink- und Brauchwasseranlagen im Privatbereich sowie industriellen und kommunalen Einrichtungen bis +40 °C

Bauart

Mehrstufige Unterwasserpumpe

Werkstoffe

Alle vom Medium berührten Pumpenteile in Edelstahl 1.4301 (AISI 304) - auch in 1.4401 (AISI 316) lieferbar