Unterwasserpumpen

Bei einer Förderhöhe von mehr als neun Metern ist eine Unterwasserpumpe erforderlich. Sie fördert das Medium, in der Regel Grundwasser, zumeist in einen Vorratstank. Die Steuerung einer Unterwasserpumpe erfolgt häufig per Druckschaltspiel: Bei Unterschreitung eines definierten Drucks stellt die Pumpe den gewünschten Maximaldruck im Tank wieder her. In kleineren Hauswasseranlagen kann aber auch die bedarfsgesteuerte Aktivierung ohne Zwischenspeicher sinnvoll sein. Hier fördert die Pumpe das Wasser genau dann, wenn es gebraucht wird. Die zuverlässigen OSNA-Unterwasserpumpen finden sich in der Haus- und Betriebswasserversorgung, in industrielle und kommunale Einrichtungen, aber auch als individuelle Sonderausführung im Bergbau.

Unterwasserpumpe 4‘‘

Leistungsdaten

Q max. 21 m3/h
H max. 385 m

Anwendungen

Zur Förderung von sauberem Wasser aus Brunnen von 4‘‘ lichter Brunnenweite, Speichern und Behältern in Haus- und Betriebswasserversorgungen bis +30 °C

Bauart

Mehrstufige Unterwasserkreiselpumpe

Werkstoffe

Edelstahlmantel, Laufräder Noryl oder Edelstahl

Mehrstufige Unterwasserkreiselpumpe 4“ zur Förderung von sauberem Wasser aus Brunnen

Unterwasserpumpe 6‘‘ - 12‘‘

Leistungsdaten

Q max. 540 m3/h
H max. 700 m

Anwendungen

Zur Förderung von sauberem Wasser aus Brunnen von 6-12‘‘ lichter Brunnenweite, Speichern und Behältern in Haus- und Betriebswasserversorgungen, Temperatur bis +30°C, Sonderausführung für den Bergbau bis +80°C

Bauart

Mehrstufige Unterwasserkreiselpumpe

Werkstoffe

Edelstahl, Grauguss, Bronze

Mehrstufige Unterwasserkreiselpumpe 6-12“ zur Förderung von sauberem Wasser aus Brunnen